Ich bin zum 01. März 2020 in den Ruhestand gegangen und konnte mir nicht vorstellen, nun nur noch dem holden Nichtstun zu frönen. Auch wenn ich vorhatte, endlich mein Handicap beim Golf zu verbessern. Der Besuch kultureller Veranstaltungen, wie Oper, Konzert, Theater, Kleinkunst und natürlich als Hemmingerin auch des bauhof-Kulturzentrums, gehörte schon lange zu meinen Interessen und damit zu meinem Leben. Also kam ich im Frühjahr 2020 auf die Idee bei Klaus Grupe anzufragen, ob ich bei ihm im Verein ehrenamtlich tätig werden könnte. Eigentlich stellte ich mir vor, im Thekenteam mitzuarbeiten. Aber wie das Leben manchmal so spielt, gerade hatte der bisherige Schatzmeister sein Amt niedergelegt und ein(e) Nachfolger(in) wurde gesucht. Der Bauhofvorstand fragte mich daher, ob ich dieses Amt übernehmen wolle. Als Bundesbankdirektorin a.D. würde ich die erforderlichen Voraussetzungen mitbringen. Ich überlegte nicht lange. So eine interessante, verantwortungsvolle, spannende, ehrenamtliche Tätigkeit hatte ich gesucht. Seit dem 01.07.2020 bin ich nun kommissarisch im Amt und immer noch am Lernen. Zumal ich den Normalbetrieb aufgrund der Pandemie noch gar nicht kennenlernen konnte. Aber was ich jetzt schon weiß, es macht ganz viel Freude mit meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen zusammenzuarbeiten und gemeinsam Veranstaltungen auf die Bühne zu stellen.