H. von Roon KG
Lotto Niedersachsen
Sparkasse Hannover
Syltland GmbH & Co. KG
Kraul - v.Drathen Rechtsanwälte und Notar
Lohmann SERVICE & TUNING
programm februar 2010

Samstag, 06.02.2010, 20.00 Uhr
Viva Voce
„Unplugged“ - A-Cappella-Show
Eintritt: 18,- € / 15,- €

Jung und modern, mitreißend und ganz ohne Instrumente! Mit ihrer besonderen Mischung aus bekannten Klassikern aus der Popgeschichte sowie klangvollen Eigenkompositionen zählt die A-Cappella-Band Viva Voce derzeit mit 150 Konzerten zu den angesagtesten Vocal-Ensemblen im deutschsprachigen Raum. Die unglaubliche Vielseitigkeit der fünf charismatischen Sänger und eine abwechslungsreiche Performance lassen jedes Viva Voce Konzert zu einem einzigartigen Highlight eines jeden Veranstaltungskalenders werden. Das stimmliche Handwerk, in diesem Fall wohl besser: Mundwerk, entstammt den gemeinsamen Wurzeln beim Windsbacher Knabenchor und das merkt man den Trägern des Kulturpreises Bayern 2009 an: Musikgenuss auf allerhöchstem Niveau! Oder wie es der Name der Band ausdrückt: Viva Voce – es lebe die Stimme!
Sanfte Lichttöne auf der Bühne werden von nachdenklichen Texten und ruhigen Melodien umhüllt. Doch auch Rhythmus und gute Laune kommen nicht zu kurz, denn dieses Programm lebt insbesondere vom Flair kleiner Säle – wie dem bauhof hemmingen. Die Nähe der Künstler zum Publikum lässt Emotionen entstehen, die Viva Voce aufgreift und musikalisch umsetzt.
Klein, fein und mitreißend melancholisch.


Freitag, 12.02.2010, 20.00 Uhr
Jacobien Vlasman Quintett

Jazzkonzert
Eintritt: 15,- € / 12,- €

Ein moderner Jazz von urban legerer und dabei bisweilen sehr stylischer Zerzaustheit: selbstbewusst und lustvoll unkonventionell. Wobei die gebürtige Holländerin Jacobien Vlasman mit einer Ausdrucksvielfalt begeistert, die einem mal wieder auf das schönste in Erinnerung ruft, dass die Stimme im Idealfall ein zu wechselseitiger musikalischer Kommunikation fähiges Instrument ist, mit einer Stimme, die innerhalb von wenigen Sekunden verstören, verblüffen und verzaubern kann. (Jazzthing).
Brauchen wir wirklich die – gefühlt – tausendste Version von Jobims „Girl from Ipanema“? Wenn sie so sauber dekonstruiert daherkommt wie in der Interpretation durch das Jacobien Vlasman Quintett, dann unbedingt!
Zuerst wird der Standard kurz scheinbar lehrbuchmäßig durchexerziert, dann genüsslich weiter in seine musikalischen Bestandteile zerlegt, aus denen schließlich eine Gegenversion entsteht, die sich gewaschen hat. Die brasilianische Strandnixe schlägt zurück, und zwar mit Nachdruck.
Das vermeintliche Standard-Vokabular wird kurz angerissen, um dann schleunigst eigene, vorzugsweise gegenläufige Wege zu suchen.
Zeitdehnung als saftige Schattenmorelle leuchtet.
Die tragenden Streben dieses Albums bilden Vlasmans Eigenkompositionen Das Ensemble ist mit Christian Kögel (guitar), Rainer Winch (drums), Jan von Klewitz (sax), und Johannes Gunkel (bass) hochkarätig besetzt.


Samstag, 20.02.09, 20.00 Uhr
Thommi Baakes Schmalfimabend
Eintritt: 9,- € / 7,- €

Thommi Baake präsentiert in seinem 2½-stündigen Schmalfilmkabarett (Comedy Filmhappening) eine Mischung, die bis dato einzigartig ist. Ein Potpourri aus skurrilen, schönen, unfreiwillig komischen Filmen aus den 50er bis 80er Jahren (vom Aufklärungsfilm, B-Movies, über Werbung aus den 60ern bis hin zu Lehrfilmen aus den 70er Jahren), äußerst unterhaltsamen Anmoderationen und Zwischenrufen, einem Quiz (Detailfragen zu den Filmen), „außergewöhnlichen“ Preisen (z.B. eine Bedienungsanleitung eines CD-Players auf italienisch oder ein Holzscheit mit Autogramm des Künstlers), einer originell-drolligen Showeinlage und ein charmantes Zwiegespräch mit dem Publikum.
Ein kuscheliger, familiärer Filmabend der besonderen Art. In Hannover seit 2001 ein monatlicher Brauch und bundesweit in mehreren Städten etabliert.

Nach 2007 bringt Thommi Baake neue Schmalfilme mit in den bauhof.

 
© 2000 - 20011 by Kulturzentrum bauhof Hemmingen